Mystik / Tasavvuf


Tasavvuf (die Mystik); dessen Fundament ist lieben. 

Tasavvuf (die Mystik) ist; für andere zu leben. 

Und für andere zu leben, ist für Allah (Gott) zu leben.

 

Ich appelliere an die Person, die sagt "Gibt es vielleicht auf dieser Welt einen unglücklicheren Menschen als mich?" 

Die Formel der Glückseligkeit; ist die Formel von Allah (Gott); Allah (Gott) hat alle Menschen auf ein Ziel hinaus erschaffen: 

"DIE GLÜCKSELIGKEIT" 


Glückseligkeit ist ein Zustand von ununterbrochenem Frieden und ununterbrochener Ruhe, was an 3 verschiedenen Fronten entstehen muss. 

1. In der inneren Welt eines Menschen 

2. In der äußeren Welt eines Menschen (in der Beziehung zu anderen Menschen) 

3. In den Beziehungen zu Allah (Gott), sowohl in der Befehls- als auch in der Verbotsebene, ein Zustand von ununterbrochenem Frieden und Harmonie. 


Alle Menschen kommen mit einer Seele, wo 100% Laster in ihrer Struktur vorhanden sind und einem Geist, wo 100% Tugenden in ihrer Struktur vorhanden sind, zur Welt. Die Seele möchte sich gegen alle Gebote Allah's (Gottes) widersetzen, alle Taten, die Er verboten hat, begehen. Im Gegensatz dazu wollen die Tugenden des Geistes alle Gebote Allah's (Gottes) einhalten. Beide sind genau das Gegenteil voneinander, und was der Eine will, will der Andere absolut nicht. Deswegen gibt es zwischen Seele und Geist einen ununterbrochenen dialektischen Streit. Dort, wo es Streit gibt, gibt es Unglück. Und die Person ist an drei Fronten (sowohl in ihrer inneren Welt, als auch in den Beziehungen zu Anderen und in den Beziehungen zu Allah (Gott)) unwohl. 


Auf dieser Internetseite von ZWWA (Frankfurt am Main) finden Sie Informationen zu folgenden Themen:

- Die sieben Phasen und vier Ergebungen.

- Allah (Gott) vor dem Tode mit dem Geiste erreichen.

- Liebe und Glückseligkeit in der Thora, in der Bibel und im Koran.

- Die Schöpfung des Universums und aller Lebewesen.

- Die Liebe Allah's (Gottes) gegenüber seiner Schöpfung.

- Der Islam im Koran.

- Das Dhikr, mehrfache Dhikr und das Daimi Dhikr (permanente Dhikr).

- Der Mürshid, der von Allah (Gott) ernannte heilige Lehrer.

- Der oberste heilige Lehrer einer Ära.

- Der Sufismus im heiligen Koran.

- Die heiligen spirituellen Gaben Allah's (Gottes).

- Nefs-i Tezkiye, die Teilreinigung des Herzens der Seele.

- Nefs-i Tasfiye, die Vollreinigung des Herzens der Seele.

- Die 19 Laster im Herzen der Seele.

- Die 19 Tugenden im Geiste.

- Die Überlieferungen von Mohammed Mustafa S.A.V. und die Gegenüberstellung mit dem Koran.

- Die Ergebungen und die Liebe von Jesus.

- Das Bußgelübde vor dem heiligen Lehrer.

- Der Sirati Mustakim, der Weg, der Geist eines Menschen beschreitet um zu Allah (Gott) zu gelangen.

- Die sieben Stufen des Paradieses.

- Die sieben Himmelsstufen.

- Die sieben Stufen der Hölle.

- Das Antlitz Allah’s (Gottes).

- Adam und Eva und die Geschichte der Menschheit.

- Das spirituelle Herz des Menschen, zu Hälfte Tag und zur Hälfte Nacht.

- Rahmet, Fazl und Salawat. Die Lichter Allah’s (Gottes).

- Liebe und Glückseligkeit im irdischen Leben und im Jenseits.

- Die Pflichten der Menschen sich vor dem Tode Allah (Gott) zu ergeben.

- Die Pflichten der Dschinn sich vor dem Tode Allah (Gott) zu ergeben.

- Alle Propheten sind Gesandte aber nicht alle Gesandten sind Propheten.

- Die heiligen Verse im Koran, in der Bibel und in der Thora.

- Die Einheit von Islam, Christentum und Judentum.

- Die Fallen des Teufels.

- Der Einfluss des Teufels auf das Herz der Seele.

- Die Verbannung des Teufels (Iblis) aus dem Paradies und seine Rache an den Menschen.

- Welten und Dimensionen.

- Alles im Universum macht Dhikr.

- Mehdi Resul, der Gesandte der Endzeit.

- Die Wiederbelebung am jüngsten Tag des Gerichts.

- Die Ergebung des Geistes.

- Die Ergebung des physischen Körpers.

- Die Ergebung der Seele.

- Die Ergebung des freien Willens.

- Mystik in den Religionen.

- Die 28 Stufen im Islam.

- Sieben Phasen und vier Ergebungen im Islam.

- Sieben Phasen und vier Ergebungen im Christentum.

- Sieben Phasen und vier Ergebungen im Judentum.

- Das goldene Zeitalter und der Frieden auf der ganzen Welt.

- Das Hacet Gebet um durch Allah (Gott) zum heiligen Lehrer zu gelangen.

- Das wiederholen Allah’s (Gottes) Namen zur Reinigung des Herzens der Seele.

- „Sterbt bevor Ihr sterbt“ – Der Wunsch Allah (Gott) vor dem Tode mit dem Geiste zu erreichen.

- Das Leben unseres Propheten Mohammed Mustafa S.A.V. und der Jünger.

- Die Gesandten aller Gemeinschaften auf der Welt.

- Allah (Gott) zu lieben heißt die Menschen zu lieben und die Menschen zu lieben heißt Allah (Gott) zu Lieben.

- Der Segen und die Gaben Allah’s (Gottes).

- Der menschliche Verstand.

- Die Lehren des Sufismus.

- Der heilige Geist und die Ergebung.

- Die 99 Namen Allah’s (Gottes) und ihre Wirkung beim Dhikr.

- Die 99 Namen Allah’s (Gottes) und ihre Bedeutung.

- Der Gesandte der Endzeit und seine Aufgaben als Mehdi.

- Der goldene Schlüssel zum Weltfrieden.

- Die Quelle der Religionen und das große Ziel der Menschheit.

- Der Beginn des goldenen Zeitalters.

- Die Existenz von guten und bösen Dschinn.

- Das Ziel des Teufels und seiner Helfer.

- Die Entscheidung zwischen Himmel und Hölle.

- Eine Religion für die gesamte Schöpfung.

- Der Geist des Korans und seine Bedeutung.

- Die heiligen Lehrer in den Völkern auf der ganzen Welt und ihre Aufgaben.

- Liebe und Glückseligkeit im Islam.

- Liebe und Glückseligkeit im Judentum.

- Liebe und Glückseligkeit im Christentum.